Beraten und Beschlossen (Bericht aus Impulse 01/2021)

Beraten und Beschlossen (Bericht aus Impulse 01/2021)

 

 

Leitung in Zeiten von Corona:

Das Presbyterium und seine Ausschüsse treffen sich aus Gründen des Gesundheitsschutzes gemäß der Coronaschutzverordnung derzeit in Video-Konferenzen. Das ist immer wieder eine spannende technische Herausforderung, erfordert Disziplin und Konzentration bei den Diskussionen, gelingt aber immer besser. Zur neuen Vorsitzenden des Kinder- und Jugendausschusses wurde Tanja Fröhlig gewählt, nachdem Joachim Ruppersberg zurückgetreten ist. Wir danken den beiden für ihr Engagement.

 

Gottesdienste:

Die Durchführung einladender Gottesdienste, bei denen Mitwirkende und Teilnehmende geschützt und trotzdem gemeinsam an Worten der Bibel, Gedanken über Gott und die Welt und musikalischen Akzenten in Liedern und Instrumentalstücken Freude haben, war und ist in diesen Zeiten eine spannende Herausforderung. So hat das Presbyterium bis kurz vor den Festtagen die Gottesdienste am Heiligabend in Format und Durchführung neu beschließen wollen und müssen. Da unsere Kirchen Platz bieten und wir uns an alle Hygieneregeln halten, sehen wir derzeit keine generelle Veranlassung, von der präsenten Feier der Gottesdienste Abstand zu nehmen, solange dies gesetzlich möglich ist. Auf aktuelle Hinweise (medizinische Masken, ggfs. erforderliche Anmeldung bei größeren Veranstaltungen) bitten wir Sie zu achten.

 

Konfirmationsvorbereitung:

Der Unterricht findet derzeit weitgehend digital statt. Vorstellungs-, Vorabend- und Konfirmationsgottesdienste wurden zeitlich Richtung Sommerferien verlegt (siehe Gottesdienstplan und besondere Gottesdienste). Damit verlängert sich der Vorbereitungszeitraum auf die Konfirmation, ermöglicht es aber zugleich, den landeskirchlichen Vorgaben zu den Inhalten und unserer auf Gemeinschaft und miteinander Leben angelegten Konzeption nachzukommen.

 

Gemeindearbeit:

Da wir keine adventlichen Feiern durchführen konnten, waren Mitarbeitende und Ehrenamtliche vor Weihnachten mit großen Back-, Pack- und Verteilaktionen für Senioren unserer Gemeinde beschäftigt. Das Presbyterium hat eine „Tütenaktion“ in Ostheim und eine „Plätzchendosenaktion“ in Rath-Heumar befürwortet.

 

Kinder- und Jugendarbeit:

Unsere Jugendleiterin Claudia Regina hat zum 31. Januar um eine Aufhebungsvereinbarung gebeten, da sie sich beruflich neu orientiert. Das Presbyterium hat dieser mit großem Bedauern zugestimmt. Aufgrund der finanziellen Situation der Gemeinde wird es schwer werden, die Stelle neu genehmigt zu bekommen. Jugendausschuss und Presbyterium führen konzeptionelle Beratungen und Gespräche zu neuen Formen und Finanzierungswegen.

 

Bauangelegenheiten:

In Ostheim sind die Arbeiten zum Blitzschutz der Auferstehungskirche abgeschlossen und ein Wartungsvertrag mit der Fa. Van der Venn abgeschlossen. Die Bauarbeiten zur Begegnungsstätte gehen gut voran. In Rath-Heumar sind die Sonnensegel auf dem Kirchenvorplatz errichtet. Notwendige Pflasterarbeiten an unserer Kita übernimmt der Kindertagesstättenverband Köln-Rechtsrheinisch.

 

 

Ingrid Herrmann-Stojanov und Andrea Stangenberg-Wingerning