„Gegen das Vergessen  – Geschichte, Geschichten und Gebote“
Foto: epd bild

„Gegen das Vergessen  – Geschichte, Geschichten und Gebote“

ökumenische Bibelwoche (20. bis 25. Januar 2020)

In der ökumenischen Bibelwoche kamen wir an den Abenden miteinander ins Gespräch über Texte aus der Bibel, in diesem Fall aus dem 5. Buch Mose, auch Deuteronomium genannt. Es ist ein Buch des Alten Testaments, das vielen Menschen in der heutigen Zeit unbekannt und fremd ist, unter anderem weil es viele Gebote und Rechtsvorschriften enthält. Das ist sehr schade, denn man kann in diesem Buch entdecken, dass es viel mehr ist als eine Sammlung von Vorschriften. Es ist ein „Evangelium“, das die leidenschaftliche Beziehung zwischen Gott und Mensch auf dem Herzen hat, ein Geschichtswerk, das Identität für die Zukunft formuliert, und ein Text, der Antworten auf die Frage der Verantwortung in einer schnelllebigen und technologisierten Welt geben kann. Die Abende wurden wechselweise an verschiedenen Orten in unseren evangelischen und katholischen Gemeinden in Rath-Heumar, Neubrück und Ostheim stattfinden. Vorkenntnisse sind keine Voraussetzung.