Spatenstich für den Anbau einer Seniorenbegegnungsstätte in Ostheim

Spatenstich für den Anbau einer Seniorenbegegnungsstätte in Ostheim

Spatenstich für den Anbau an die Ev. Auferstehungskirche am 13.10.2020 um 11.00 Uhr
Liebe Gemeinde,
mit Freude können wir verkünden, dass das Projekt „Seniorenbegegnungsstätte“ an der Ev. Auferstehungskirche Köln – Ostheim von der Planung in die Realisierung übergegangen ist. Bäume und Sträucher auf dem Grundstück wurden entfernt. Nach dem öffentlichen „Spatenstich“ beginnt die Errichtung eines barrierefreien Anbaus an die Kirche mit 160m² Fläche in Holz-Fertigbauweise, eingeschossig, nicht unterkellert, mit Flachdach. Der Anbau bietet einen Veranstaltungsraum (ca. 45m²), Beratungsraum, Küche, Toiletten und die benötigten Versorgungsräume. Die Strom-, Wasser- und Wärmeversorgung wurde im Rahmen dieser Maßnahme auch bei den Bestandsgebäuden erneuert und reguliert.
Die Finanzierung wird durch eine Erbschaft und einen Zuschuss der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gesichert.
Die Fertigstellung ist im März 2021, und die Inbetriebnahme im April 2021 geplant
Es entsteht eine Seniorenbegegnungsstätte, barrierefrei und durch eine Doppeltür mit dem großen Versammlungsraum der Kirche verbunden; dieser gewinnt durch den barrierefreien Zugang an neuen Möglichkeiten. Bisher blieben alte und gehbehinderte Menschen unseren zahlreichen Angeboten wegen der nicht behindertengerechten Ausstattung oft fern.
Die Umsetzung dieser Baumaßnahme ermöglicht, dass die Teilhabe am Leben, am Gemeindeleben, an gemeinschaftlichen Veranstaltungen auch bei gesundheitlichen u. körperlichen Einschränkungen möglich wirdt. Nun kann zu religiösen Feiern, jahreszeitlichen Festen, Netzwerktreffen, geselligen Veranstaltungen, Tanznachmittagen, niederschwelligen Mahlzeitenangeboten, Vorträgen, Beratungen, Treffen von Jung und Alt, Probestunden, Ausstellungen, Lesungen, Konzerten, anderen kulturellen Angeboten, Arbeitstreffen und vielem mehr eingeladen werden. Kooperationen im Sozialraum, mit dem Seniorennetzwerk, der Alzheimer Gesellschaft und den Johannitern sind bereits in der Planung.
Eine Informationswand in der Auferstehungskirche wird Sie über den Bau begleitend informieren. Wir freuen uns über Ihr Interesse, über Anregungen und Nachfragen.
Wilhelm Schwedes (Baukirchmeister), Andrea Stangenberg-Wingerning (Pfarrerin), Wilfried Voigt (Baubeauftragter des Presbyteriums)