You are currently viewing Beraten und Beschlossen

Beraten und Beschlossen

Oben auf / Herausforderungen

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und wieder stellt es uns vor große Herausforderungen.

Während Corona durch Impfung und umsichtiges Verhalten / Schutzmaßnahmen seinen Schrecken weitgehend verloren hat und wir als Kirchengemeinde die Vorgaben der EKD und des Gesundheitsministeriums als hilfreich weitergeben und ggfs. aktuali­sieren (Masken dürfen freiwillig stets getragen werden), müssen wir uns nun zusätzlich mit aktuellen Energiesparmaßnahmen befassen, die schon den kommenden Winter betreffen. Klimagruppe, Bezirksausschüsse und Presbyterium beraten und prüfen Vorschläge, von denen einige bereits nach und nach umgesetzt werden. Dazu gehört die Erprobung einer „Winterkirche“ (Versöhnungskirche), die Ausgabe von wärmenden Fleecedecken (Auferstehungskirche), die Reduzierung von Turm- und Außenbeleuchtung u.a.m. Wir versuchen, „papierloser“ zu arbeiten, überprüfen Energieverbräuche und schnell umsetzbare energetische Maßnahmen. Erstrebenswert wäre eine Auszeichnung mit dem „Grünen Hahn“ (Zertifizierung), aber der Weg dahin ist noch weit.

Aus der Jugend

Am 19.08.2022 fand der „Jugendpartizipationstag“ statt. Fünf Jugendliche haben dabei ihre Ideen für jugendgerechte Projekte zusammengetragen und erproben, diese nun mit großer Selbstverantwortung umzusetzen. Dazu steht ein Budget von € 1000,- (und natürlich Unterstützung) bereit.
Vom 02.10. – 07.10.22 nehmen rund 30 Jugendliche an einer Bildungsmaßnahme unserer Gemeinde in der Jugendbegegnungsstätte Ysselsteyn in den Niederlanden zum Thema „Frieden – Versöhnung und Gerechtigkeit“ teil.
Wir freuen uns über die gute Resonanz auf unsere Kinderfreizeit in 2022– für die Fahrt nach Nordostjütland in Dänemark 2023 stehen jetzt schon nur noch Wartelistenplätze bereit.

Freunde und Förderer

Das Deutsche Hilfswerk / Deutsche Fernsehlotterie fördert die Arbeit von Fabio Iding (vorgestellt in IMPULSE 1/2022), der den Arbeitsvertrag für 3 Jahre an der Begegnungsstätte Paula-Dürre-Haus in Ostheim unterzeichnet hat. Ab Dezember wird er sich dem Projekt „Behindertengerechte Begegnungsstätte für ältere Menschen unterstützt von jungen“ mit 29,25 Stunden widmen und seine gute Arbeit fortsetzen. In zwei Quartiersworkshops am 14.10. / 04.11. bereiten wir ihm den Weg mit Analysen, Ideensammlungen, wissenschaftlicher Begleitung. Dazu sind Projektpartner eingeladen, die die Begegnungsstätte auch nutzen wollen, wie z.B. das Demenznetz Kalk, Veedel e.V. / Stadtbezirk Kalk, die u.a. die Veranstaltungen der Kölner Demenzwochen mitgefördert haben.

Ausblick

Der Gemeindebericht 2021 für die Herbstsynode ist mit vereinten Kräften von Pfarrer Dr. Gerhard Wenzel und Pfarrerin Andrea Stangenberg-Wingerning fertiggestellt worden und zeigt eindrücklich, wie viele Aktionen und Arbeitsbereiche trotz Corona mit Leben gefüllt wurden, welche Ideen entstanden sind und welche neuen Wege beschritten werden können, so dass wir mit Mut und Zuversicht auf die kommende Zeit und auf ein neues Jahr 2023 blicken wollen. Sie finden den Gemeindebericht ab November auf unserer Homepage.

Christa Atten
Stellv. Vorsitzende