Osterferienangebot fällt mangels Nachfrage leider aus – hier für euch die Anleitung zum Basteln einer Socken-Handpuppe

Osterferienangebot fällt mangels Nachfrage leider aus – hier für euch die Anleitung zum Basteln einer Socken-Handpuppe

Zur Herstellung einer Handpuppe aus Socken brauchst Du folgendes Material:
– eine einzelne (lange) Socke (keine Sneakersocke)
– 1 Stück Pappe (Din A 4)
– Bastelfilz (farbige Platten in A4 Größe erhältlich)
– Nähnadel und Zwirn
– Nähnadel mit großem Öhr und Häkelnadel
– dünnere und dickere Wollreste
– Knöpfe, Wackel-Augen
– Schere, Bastelkleber, Heißklebepistole, Filzer oder Edding
Dann kann es losgehen:
1) Schlüpfe mit der Hand in die Socke. Du bekommst sofort ein Gefühl dafür, wo die Oberseite Deiner Puppe sein wird und wo der Mund entsteht.
2) Lege die Socke dann mit der Oberseite nach oben lang auf den Tisch und streiche sie glatt.
3) Markiere mit dem Filzer die Stelle, an denen Augen sitzen sollen, mache ebenso einen Punkt für die Nase
4) Drehe die Socke dann um und streiche sie wieder glatt. Schneide aus der Pappe eine ovale Scheibe, die nicht breiter als die Socke ist, die vor dir liegt. Knicke die ovale Scheibe einmal in der Mitte leicht an.
5) Schneide aus der Filzplatte (orange, rosa oder rot) ein Stück in der Größe Deiner Pappscheibe aus. Schiebe nun die Pappscheibe in die Socke und teste den Sitz, bevor du sie mit Heißkleber einklebst. Ist dies getrocknet und fest, klebe auf der Außenseite der Socke genau da, wo Deine Pappscheibe sitzt, die Filzplatte auf (für den Mund). Damit es schöner aussieht, kannst du die Filzplattenränder mit einigen Stichen umhäkeln oder umnähen. Wenn Du magst, kannst Du mit andersfarbigem Filz auch noch eine Zunge oder Zähne gestalten.
6) Nun kannst du die Augen kreieren: schneide kleine runde Filzstücke (gelb, weiß, beige, grau) aus und klebe sie auf die markierten Punkte. Anschließend kannst du inmitten des Kreises entweder einen schönen Knopf annähen oder ein Wackelauge aufkleben.
7) Deiner Sockenpuppe fehlen noch Haare? Kein Problem! Wickle Wollfäden um eine kleine Dose oder einen Deckel, schneide sie anschließend an einer Seite auf. Die Haare werden ca. 1,5-2 cm oberhalb der Augen angebracht, das geht bei gestrickten Socken gut mit einer Häkelnadel (fädle den Wollfaden ein und ziehe die Nadel dann wieder heraus, bei Fadenschlingen hält sich die Wolle von selbst). Bei gewebten Socken musst Du die Wollfäden leider festnähen. Anschließend kannst du Deiner Puppe noch eine “Frisur” verpassen. FERTIG!
Wenn Du beim Basteln Hilfe brauchst, frag doch Eltern oder Geschwister. Es macht auch gemeinsam großen Spaß. Vergiss nicht, Deiner Puppe einen Namen zu geben!