Gedanken zur Tageslosung Montag 20.04.2020

Gedanken zur Tageslosung Montag 20.04.2020

Der HERR sprach: Dazu habe ich Abraham auserkoren, dass er seinen Kindern befehle und seinem Hause nach ihm, dass sie des HERRN Wege halten und tun, was recht und gut ist.
1. Mose 18.19
Befreit von der Sünde und in den Dienst Gottes gestellt, habt ihr die Frucht, die Heiligung schafft, und als Ziel ewiges Leben.
Röm 6,22
Was möchten Sie, sollen Ihre Kinder einmal über Ihre Erziehung sagen? Was werden Sie ihnen wohl mitgegeben haben? Ich würde mir (neben vielen anderen Dingen) wünschen, dass meine Kinder verstanden haben, wie wichtig es ist, in Gottes Nähe zu bleiben. Dass es gut ist, im Leben immer wieder danach zu fragen, was in einer Situation richtig ist und Gott wohl vorhat und welchen Beitrag jede/r selbst dazu leisten kann. Und das Selbstvertrauen, dass Gott in jedem Menschen etwas gesät hat, das wachsen und reifen kann.
Paulus denkt im Römerbrief über die Beziehung von Taufe und neuem Leben nach. Die Teilhabe an Christi Tod und Auferstehung macht in der Taufe frei zu einem zuversichtlichen Leben, mit der Aussicht, auch über den Tod hinaus Gott nahe sein zu können. Wie schön, dass immer noch junge Menschen zu Taufe und Konfirmation kommen! Und vielleicht reift der Entschluss dazu ja noch, jetzt, wo wir diese schönen Feste gerade nicht miteinander feiern können. Ich freue mich, bald wieder mit Kindern und Jugendlichen darüber ins Gespräch zu kommen. Tun Sie´s doch auch mal – in Ihrer eigenen Familie.
Gute Gedanken und Gespräche wünscht Ihre Pfarrerin Andrea Stangenberg-Wingerning