Worte zum Tag: Gedanken zu Losung und Lehrtext am 08.04.2020
Grafik Freude Pfeffer (c)gemeindebrief.de

Worte zum Tag: Gedanken zu Losung und Lehrtext am 08.04.2020

Mittwoch, 08.04.2020
Erfreue mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem willigen Geist rüste mich aus.
Psalm 51,14
Eure Traurigkeit soll zur Freude werden.
Johannes 16,20

Was ist ein „williger Geist“? In den Medien kursieren viele Sprüche rund um die häusliche Situation in Corona-Zeiten. Einer davon ist: „Jetzt ist die Zeit für das, von dem wir immer gesagt haben „Man müsste mal…“ Oder „wir könnten doch“. Keine Ausreden mehr, Corona kann bei Prokrastination (lat. Für „Aufschieberitis“) helfen. Doch ich erlebe: Mein Geist ist noch nicht willig, all das zu tun, was wirklich dran und sinnvoll wäre. Ich brauche Zeit, um über das Leben der Menschen hier und in aller Welt nachzudenken. Muße, um ein Gebet zu sprechen. Ein Stück Normalität, in dem ich wieder zuerst das abarbeite, was mir Sicherheit gibt. Eigentlich bin ich willig, ich möchte in die Tiefen meines Kellers, meines Lebens und meiner Seele herabsteigen und anpacken, was mit seinem „Bodensatz” längst belastet und traurig macht. „Eurer Traurigkeit soll zur Freude werden“. Das wünsche ich mir, und ich wünsche es dieser Welt, die nun erfährt, dass es mit unserem Leben und unserer Freiheit nicht so weitergehen kann und darf wie zuvor. Ich wünsche allen Menschen – unabhängig von ihrer individuellen Situation – einen „Hauch“ willigen Geist. Sich und die Welt mit ihrem Tun und – vielleicht – auch Lassen zu verändern, damit sich alle freuen können.
Ihre Pfarrerin Andrea Stangenberg-Wingerning